Informationen zu den „Lolli-Tests“

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

für Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen stellt das Land NRW mit dem „Lolli-Test“ einen einfachen Speicheltest zur Verfügung. 

Zweimal pro Woche werden die Schüler*innen und Kindergartenkinder in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet.

 

Wie funktioniert das Testen? 

Die Entnahme der Proben erfolgt durch die Schüler*innen und Kindergartenkinder selbst zu Beginn des Unterrichts. Die Kinder und Jugendlichen lutschen nacheinander für ungefähr 30 Sekunden an zwei Wattetupfern („Lolli-Methode“). Der erste Tupfer wird in ein Röhrchen gegeben, in dem auch weitere Tupfer anderer Schüler*innen gesammelt werden (diese Sammelprobe nennen wir „Pool“). 

Der zweite Tupfer wird jeweils in ein separates Röhrchen pro Person gegeben. Die Lehrkraft verschließt die Röhrchen und legt sie in einen beschrifteten Umschlag. Anschließend kann der Unterricht bzw. die Förderung beginnen. Getestet werden alle Schüler*innen und Kindergartenkinder, die vor Ort in der Schule sind. 

Im Anschluss werden die Tests von einem Labor untersucht. 

 

Erklärvideos zur Lolli-Methode finden Sie unter: 

https://www.schulministerium.nrw/erklaervideo-zum-lolli-test-mit-andre-gatzke-0 und

https://www.schulministerium.nrw/animiertes-erklaervideo-zum-lolli-test-0

 

Die Videos sollen nach Aussage des Ministeriums demnächst auch in Deutsche Gebärdensprache und weiteren Sprachen übersetzt werden.

 

Gibt es Risiken oder Gefahren bei der Testung?

Die Lolli-Methode wurde bereits in einer Studie (B-FAST) und in einem Pilotprojekt (Schoco) an mehr als 3000 Schüler*innen erprobt, ohne dass es zu Komplikationen gekommen ist. Die Testung ist für die Kinder und Jugendlichen nicht unangenehm. Das Material der Tupfer hat einen gewissen Eigengeschmack, den man beim Lutschen natürlich wahrnehmen kann. Dieser verfliegt aber nach dem Test rasch.

 

Was passiert im Falle einer positiven Testung des Pools?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, 

dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde, d.h. dass eine Covid19-Erkrankung vorliegt. 

In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. 

Das Labor holt dann die Einzelröhrchen des Pools, in dem ein positives Ergebnis gefunden wurde am Tag nach der Testung ab.

Bis die Nachuntersuchung abgeschlossen ist, müssen alle Kinder dieser Gruppe zuhause bleiben.

Es ist wichtig, dass Sie abends am Tag der Testung und am nächsten Morgen telefonisch oder per SMS erreichbar sind!

Wenn Ihr Kind zu dem Pool gehört, in dem es ein positives Testergebnis gab, darf es am nächsten Tag nicht in die Schule kommen.

Sie werden rechtzeitig entweder von mir selbst und/oder Ihrer Klassen- bzw. Gruppenleitung angerufen!

 

Sollte für Ihr Kind ein positives Testergebnis (Vorliegen einer COVID-19 Erkrankung) vorliegen, werden Sie in diesem Fall schnellstmöglich durch das Gesundheitsamt oder die Schule informiert. Das Gesundheitsamt oder die Schule wird Sie über das weitere Vorgehen informieren. 

 

Negativ getestete Schüler*innen können wieder am Präsenzunterricht teilnehmen.

 

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich wie bisher auch vertrauensvoll an Ihre Klassen- bzw. Gruppenleitung oder direkt an mich oder meine Stellvertreterin Monika Worrmann.

 

Bleiben wir weiter zuversichtlich, dass wir gesund bleiben und die Pandemie irgendwann Geschichte sein wird!

 

Herzlichst 

Ihre Schulleitung

 

Martina Wolff


Schulorganisation ab Montag, 19. April 2021 / Elternsprechtag am 23. April 2021

Die Organisation des Unterrichts für die Primarstufe und die Sekundarstufe  und der Kindergartengruppen findet wie vor den Osterferien statt, d.h.

ab Montag, den 19. April 2021 kommen alle Klassen und die Kindergartengruppen in die Schule.

Für einzelne Lerngruppen findet ein wöchentlicher Wechsel zwischen Unterricht vor Ort in der Münsterlandschule und Onlineunterricht von zuhause aus statt.

Für die Kinder der Lerngruppen, die im Wechselunterricht beschult werden und die eine Notbetreuung benötigen, wird diese bei Bedarf eingerichtet.

                      (siehe auch Information zur Schulorganisation ab 15. März 2021!)

Elternsprechtag am 23. April 2021

Der Elternsprechtag findet nicht statt – wir bitten bei Gesprächsbedarf um individuelle Absprachen mit den Lehrkräften.

(siehe auch -  Elternbrief vom 16.04.2021)

Martina Wolff
Sonderschulrektorin


Schulorganisation ab 12. April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie sicher viele von Ihnen in den Medien verfolgt haben, werden die meisten Schüler*innen in NRW nach den Osterferien wieder online unterrichtet.

Laut Schulmail vom 08.04.2021, 19.54 Uhr soll das folgendermaßen geschehen:

Ab 12. April 2021 soll nur für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Unterricht vor Ort in der Schule beginnen.

Diese Regelung gilt zunächst für eine Woche!

Darüber hinaus wird es auch wieder ein Notbetreuungsangebot geben.

Die dazu notwendigen Formulare erhalten Sie von Ihren Klassenleitungen.

Bitte sprechen Sie zeitnah mit Ihren Gruppen- und Klassenleitungen, wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen.

Für alle Schüler*innen, Lehrkräfte und weiteres Personal gilt ab kommender Woche eine grundsätzliche Testpflicht.

Der Besuch der Schule! wird an die Voraussetzung geknüpft, an den 2 wöchentlichen Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.

Alle Schüler*innen, die sich nicht testen, können auch nicht am Präsenzunterricht oder an der Notgruppenbetreuung teilnehmen!

Sollte es Probleme, Unsicherheiten etc. geben, scheuen Sie sich nicht, sich mit Ihrem Anliegen an die Klassenleitungen oder die Schulleitung zu wenden. 

Wir bemühen uns zeitnah mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um Ihnen hilfreich zur Seite zu stehen.

Herzlichst Ihre

Martina Wolff

(Schulleiterin)


Coronatest Erklärung (SARS CoV 2 Rapid Antigentest)


Schulorganisation ab 15. März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 15. März 2021 kommen wieder alle Klassen in die Schule.

Für einzelne Lerngruppen findet ein wöchentlicher Wechsel zwischen Unterricht vor Ort in der Münsterlandschule und Onlineunterricht von zuhause aus statt.

Die jetzigen Notgruppen bleiben bestehen.

Wenn es weitere Bedarfe an einer Notbetreuung gibt, melden Sie sich bitte bei Ihren Klassenleitungen.

Um den Gesundheitsschutz zu gewährleisten, werden auch weiterhin Klassen mit mehr als 7 Schülerinnen und Schülern auf 2 Räume aufgeteilt.

Mund-Nasen-Schutz ist im gesamten Schulgebäude sowie auf dem Schulhof für alle Schülerinnen und Schüler Pflicht.

Da sowohl einige unserer Schülerinnen und Schülern, als auch Lehrerinnen und Lehrern zu den Risikogruppen gehören, bitte ich darum, Ihren Kindern entweder 2 FFP2-Maske oder 2 OP-Maske pro Schultag mitzugeben.

Aus hygienischen Gründen geben Sie Ihrem Kind bitte auch eine Dose für die Masken mit.(Anmerkung: die FFP2-Masken lassen sich mehrfach verwenden, wenn man sie für 1 Stunde bei 80 Grad Umluft in den Backofen legt.)

Wegen der besonderen Infektionsgefahr bitte ich, Ihre Kinder bei Erkältung, Husten, Fieber, Erbrechen oder Durchfall unbedingt zuhause zu lassen! 

Diese Vorsichtsmaßnahmen sind insbesondere wegen der neuen ansteckenderen Coronaviren notwendig!

Wir möchten vermeiden, dass durch eventuelle Infektionen erneut ganze Klassen oder Lerngruppen in Quarantäne müssen, oder dass wir im schlimmsten Fall die Schule wieder schließen müssen.

Die genaue Organisation des Unterrichts erfahren Sie von Ihren Klassen- bzw. Gruppenleitungen.

Diese sind Ihre ersten Ansprechpartner*innen, wenn Sie Fragen etc.. haben

Gerne können Sie sich natürlich auch direkt an Frau Worrmann oder mich wenden.

Ich informiere Sie, sobald wir neue Vorgaben vom Ministerium erhalten.

 

Bleiben wir zuversichtlich, dass sich die Situation baldmöglichst wieder normalisiert.

 

Herzliche Grüße

Martina Wolff


Schulorganisation ab dem 08.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der kommenden Woche - vom 08.03. bis 12.03.2021 - gelten die bisherige Regelungen zur Schulorganisation.

Herzliche Grüße

Martina Wolff


Aktuelle Informationen vom 17.02.2021

Betr.: Schulorganisation ab 22. Februar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 22. Februar 2021 starten wir zum Teil wieder mit dem Unterricht in der Schule;

  • die Grundschulklassen, 
  • die Klassen unserer Abteilung für Kinder mit zusätzlichem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und 
  • die Klassen 9/10 

kommen wieder in die Schule.

Alle anderen Klassen erhalten vorerst noch Onlineunterricht.

Diese Regelung gilt zunächst bis zum 05.03.2021

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht ohne Betreuung zu Hause am Distanzunterricht teilnehmen können, besteht auch weiterhin die Möglichkeit einer Notbetreuung in der Schule.

Bitte beantragen Sie die Notbetreuung mit dem beiliegenden Formular über Ihre Klassen- bzw. Gruppenleitung!

Um den Gesundheitsschutz zu gewährleisten, werden Klassen mit mehr als 7 Schülerinnen und Schülern auf 2 Räume aufgeteilt.

Mund-Nasen-Schutz ist im gesamten Schulgebäude sowie auf dem Schulhof für alle Schülerinnen und Schüler Pflicht.

Da sowohl einige unserer Schülerinnen und Schülern, als auch Lehrerinnen und Lehrern zu den Risikogruppen gehören, bitte ich darum, Ihren Kindern entweder 2 FFP2-Maske oder 2 OP-Maske pro Schultag mitzugeben.

Aus hygienischen Gründen geben Sie Ihrem Kind bitte auch eine Dose für die Masken mit.

(Anmerkung: die FFP2-Masken lassen sich mehrfach verwenden, wenn man sie für 1 Stunde bei 

80 Grad Umluft in den Backofen legt.)

Wegen der besonderen Infektionsgefahr bitte ich, Ihre Kinder bei Erkältung, Husten, Fieber, Erbrechen oder Durchfall unbedingt zuhause zu lassen! 

Wir möchten vermeiden, dass durch eventuelle Ansteckungen erneut ganze Klassen oder Lerngruppen in Quarantäne müssen, oder dass wir im schlimmsten Fall die Schule wieder schließen müssen.

Die genaue Organisation des Unterrichts erfahren Sie von Ihren Klassen- bzw. Gruppenleitungen.

Diese sind Ihre ersten Ansprechpartner*innen, wenn Sie Fragen etc.. haben

Gerne können Sie sich natürlich auch direkt an Frau Worrmann oder mich wenden.

Ich informiere Sie, sobald wir neue Vorgaben vom Ministerium erhalten.

Bleiben wir zuversichtlich, dass sich die Situation baldmöglichst wieder normalisiert.

 

Herzliche Grüße

Martina Wolff

 


Karneval 2021 - Zuhause an der Münsterlandschule

Leider muss die Karnevalsfeier der Primarstufe in diesem Jahr ausfallen. Unsere Klassen der GE-Abteilung haben ein kleines Video gedreht, um trotzdem ein wenig zu feiern.
Viel Spaß mit dem Video und ein dreifaches „Münsterlandschule: Alaaf und Helau!“


Tag der offenen Tür 2020/21

Der 'Tag der offenen Tür' findet mit Blick auf die Corona-Pandemie im Schuljahr 2020/21 leider nicht statt. Alternativ bieten wir für alle Interessierten Beratungs­gespräche und Hospitationen nach Voran­meldung an. 

Bitte kontaktieren Sie uns über Ihre Ansprech­partner im Kollegium oder unser Sekretariat:

E-Mail: muensterlandschule@lwl.org
Telefon: 0251 / 2105-172
SMS: 0170 / 363 11 50


Wir begrüßen die neuen Einschulungskinder!

Zum neuen Schuljahr 2020/21 durften wir am 14.08.2020 wieder 4 neue Einschulungskinder bei uns an der Münsterlandschule willkommen heißen. Bei allerschönstem Wetter fand die Einschulungsfeier auf dem Pausenhof unter Bäumen statt.

Dort zeigten einige Grundschulklassen kleine Willkommenstänze. Außerdem packten die Klassenlehrerinnen unter den neugierigen Blicken aller Kinder verschiedene Gegenstände aus einer riesigen und ziemlich schweren Schultüte aus. Nachdem erste Klassenfotos mit den neuen Klassen gemacht wurden, gingen die Einschulungskinder zum allerersten Mal mit ihrer neuen Klasse in die Klassenräume.

Wir freuen uns sehr, dass ihr hier seid und wünschen euch aufregende sowie spannende Jahre bei uns an der Schule! 


Elternbrief zum Schuljahresstart 2020/21

Information der Schulleitung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Folgenden finden Sie den an Sie gerichteten Brief der Schulleitungen mit Informationen zum Beginn des neuen Schuljahres 2020/21

Hier können Sie den Elternbrief herunterladen


Trickfilm zum Coronavirus

von der Klasse 6/8goL

Ständig wird über das Coronavirus gesprochen, doch woher kommt eigentlich der Name, wann ist es endlich vorbei und wie können wir dabei helfen? Auf die Suche nach Antworten zu diesen und vielen weiteren Fragen sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6/8 goL in den letzten Wochen gegangen. Geklärt werden die Fragen in diesem selbst erstellten Erklärfilm über das Coronavirus anhand eines Trickfilms.


Aktuelle Information zur Schulöffnung

Nur die Grundschule betreffend

Alle Grundschulklassen kommen ab Montag, den 15.06.2020 wieder in die Schule.

Die Kinder werden in ihren normalen Klassen in der Zeit von 8.10 Uhr bis 13.25 Uhr unterrichtet. Auch die OGS findet wieder regulär statt.

Der Schülertransport ist organisiert.

Wichtig: Alle Kinder benötigen einen sauberen Mund-Nasen-Schutz für die Busfahrt und die Wege außerhalb des Klassenraumes!


Für die Schüler der Sekundarstufe 1 ändert sich nichts - hier bleibt es bis zu den Sommerferien beim rollierenden Verfahren.


Information zur Schulöffnung vom 07.05.2020

Die Schule wurde seit dem 07.05.2020 schrittweise für alle Lerngruppen geöffnet.

Täglich werden jeweils 3 Lerngruppen der Klassen 1-10  im Wechsel unterrichtet, sodass jede Schülerin, jeder Schüler mindestens 1x in der Woche in der Schule ist.

Wegen des Infektionsschutzes werden nicht alle Klassen zusammen unterrichtet, sondern einzelne Lerngruppen im Wechsel.


Tipps gegen Langeweile (Primarstufe)

Tipps gegen Langeweile


Tipps gegen Langeweile SEK I

Tipps gegen Langeweile SEK I


Bewegung, Spiel und Sport in Zeiten von Corona

Bewegung, Spiel und Sport in Zeiten von Corona


Video-Ansprache von Oberbürgermeister Markus Lewe zur Corona-Krise mit Gebärdensprachdolmetscher und Untertiteln

http://www.muenster.de/corona


Tipps der Psychologischen Hochschule zum Umgang mit Quarantäne 


Infos zum CORONA-VIRUS (COVID-19)

Informationen zum Corona Virus in Deutscher Gebärdensprache vom Kompetenzzentrum für Selbstbestimmtes Leben NRW für Menschen mit Sinnesbehinderung - Hier!

Informationen zum Corona Virus in Leichter Sprache vom Bundesministerium für Gesundheit - Hier!

Informationen zum Corona Virus (Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Russisch) vom Bundesministerium für Gesundheit - Hier!